Damit Ihre Gartenmöbel das Jahr gut überstehen, haben wir Ihnen eine Checkliste mit hilfreichen Tipps zusammengestellt:

Tipp 1: Reinigen von Kunststoff-Möbeln

Zum Pflegen Ihrer Kunststoffmöbel eignen sich Backpulver und Natron. Diese tun Sie dann auf einen Lappen und reiben die Möbel vorsichtig damit ein. Das sorgt dafür, dass der Schmutz gelöst wird und diese wieder strahlen. Für eine raue Oberfläche können Sie darüber hinaus Autopolitur verwenden.

Tipp 2: Reinigung von Massivholz-Möbeln

Nach einer Reinigung mit Essigreiniger kann das Holz nach dem Trocknen mit Schleifpapier behandelt und geölt werden. Hierbei ist es wichtig das richtige Öl auszusuchen. Ein Pinsel kann Ihnen beim Ölen helfen.

Tipp 3: Ergrauen der Möbel über den Winter verhindern

Gegen das Ergrauen Ihrer Möbel hilft meistens ein einfaches Abschleifen und Ölen, sodass die ursprüngliche Farbe wieder sichtbar wird. Dickschichtlasuren aus dem Fachhandel können darüber hinaus sinnvoll sein, um das Ergrauen von Anfang an zu    verhindern.

Tipp 4: Rost von Gartenmöbeln entfernen

Entfernen Sie Rostflecken anfangs mit einer Drahtbürste und schleifen Sie das Material anschließend. Tragen Sie dann Rostschutz auf das Material auf und schleifen Sie dieses dann erneut an. Dann können Sie das Material in Ihrer gewünschten Farbe lackieren.

Tipp 5: Reinigung von Aluminiummöbeln

Bei Aluminium reicht in der Regel eine Reinigung mit Neutralreiniger aus. Vermeiden Sie jedoch den Kontakt mit eisenhaltigen Gegenständen, da sich so bei hoher Luftfeuchtigkeit schneller Rost bilden kann.

Tipp 6: Reinigung der Auflagen

Möchten Sie die Polsterauflagen Ihrer Gartenmöbel in Ihrer Waschmaschine waschen, tun Sie dies bei 30° Schongang und benutzen Sie ein sanftes Waschmittel. Nach dem Waschen sollten Sie die Auflagen nicht in den Trockner tun, sondern zum Trocknen aufhängen.

Die Polsterauflagen Ihrer Gartenmöbel können Sie meist auch ohne Bedenken zur chemischen Reinigung schicken, da diese im Normalfall imprägniert sind und dadurch nicht beschädigt werden.

Tipp 7: Holzbeine verstauen und transportieren

Die anfälligsten Stellen bei Gartenmöbeln sind oft die Beine, denn diese zerbrechen oft schon unter dem Einfluss kleinster Kräfte. Wickeln Sie Tischbeine nach Bedarf in eine Plastiktüte, um diese vor Druckstellen zu schützen.  Kleine Kunststoffgleiter aus dem Baumarkt können zusätzlich helfen das Holz zu schonen.

Wenn Sie die Gartenmöbel verstauen oder transportieren möchten, sollten Sie deshalb darauf achten, dass die Beine keinem Druck ausgesetzt sind und sich in einer stabilen Position befinden. Binden Sie diese im Transporter fest und polstern Sie mögliche Druckstellen.


Der Umzug steht vor der Tür und Ihre persönlichen Gegenstände müssen transportiert werden. Vieles kann relativ problemlos in Transporter geladen und von einem Ort zum anderen gefahren werden, jedoch machen sich nur wenige Umziehende Gedanken über den sicheren Transport ihres zerbrechlichen Besitzes: Glas, Porzellan oder andere wertvolle Gegenstände, wie Monitore oder Lampen sind oft nur schwer zu transportieren und benötigen spezielle Maßnahmen, um nicht zu zerbrechen.

Wir zeigen Ihnen, mit welchen einfachen Tricks Sie verhindern können, dass Ihre Gegenstände während des Transports kaputt gehen.

Packen der Umzugskartons

Ein Umzug fängt bei den Umzugskartons an: Achten Sie darauf, dass Sie keine alten Kartons benutzen, die in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit, z.B. im Keller, gelagert wurden, da diese oft unbrauchbar sind. Umzugskartons sind oft nur einfach zusammengeklebt und sind allgemein nicht für eine lange Aufbewahrung oder eine mehrmalige Benutzung geeignet. Um auf der sicheren Seite zu sein, besorgen Sie sich am besten neue Umzugskartons bei einem Umzugsunternehmen. Das bietet Ihnen den Vorteil, dass Ihre Kartons eine einheitliche Größe haben und somit problemlos und sicher gestapelt werden können. Achten Sie darauf, dass Ihre Kartons sichere Tragegriffe haben, um den Transport zu erleichtern.

Allgemein sollten Sie beim Füllen der Kartons auf das Füllgewicht achten. Gegenstände, wie Geschirr oder Bücher sind sehr schwer und der Karton sollte somit nicht bis zum Rand gefüllt werden. Ein Karton sollte nach Möglichkeit nicht mehr als 20 kg beinhalten. Packen Sie schwere Gegenstände nach unten in den Karton und die leichten nach oben.

Einpacken zerbrechlicher Gegenstände

Bevor Sie zerbrechliche Gegenstände in den Karton packen, sollten Sie diese einzeln in Packpapier einwickeln. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Ihre Gegenstände in Zeitungspapier einpacken, denn dieses kann abfärben. Kleine Gegenstände sollten in farbiges Papier eingepackt werden, um nicht versehentlich, zusammen mit dem Rest des Packpapiers, weggeworfen zu werden. Wichtig für den Transport ist, dass sich Ihre zerbrechlichen Gegenstände innerhalb des Kartons nicht bewegen können. Füllen Sie also alle Zwischenräume gut mit weichen Gegenständen, wie z.B. Handtüchern oder Kopfkissen aus. Müssen Sie große Gegenstände, wie Steh-Lampen oder Glasplatten sicher transportieren, achten Sie darauf, dass diese genügend gepolstert sind und im Transporter keine Möglichkeit haben umzufallen. Zerbrechliche Dinge sollten möglichst in Bodennähe gelagert werden, vermeiden Sie jedoch schwere Gegenstände auf diese zu stapeln.

Bevor Sie losfahren sollten Sie bei jedem Ihrer Kartons und Gegenstände einen kurzen „Schüttel-Test“ durchführen, um zu sicherzustellen, dass Alles gut verpackt ist.

Ihr Transporter ist nun bereit loszufahren!


Egal ob Sie in Aachen, Würselen, Kohlscheid, Eschweiler, Düren, Jülich, Alsdorf, Herzogenrath, Übach-Palenberg, Geilenkirchen, oder Heinsberg wohnen, bei mit24 können Sie Ihren Transporter rund um die Uhr günstig mieten.

 

Außerdem, bieten wir Ihnen wertvolle Tipps und wichtige Informationen GRATIS zu Ihrem Umzug.

 

[contact-form-7 id=“6″ title=“Kontaktformular 1″]

Welche Förderung für den Transport/Umzug Sie bekommen könnten? Einfach anrufen oder anschreiben, wir beraten Sie gerne!

Egal ob Sie in Aachen, Würselen, Kohlscheid, Eschweiler, Düren, Jülich, Alsdorf, Herzogenrath, Übach-Palenberg, Geilenkirchen, oder Heinsberg wohnen, bei mit24 können Sie Ihren Transporter rund um die Uhr günstig mieten.

 

Außerdem, bieten wir Ihnen wertvolle Tipps und wichtige Informationen GRATIS zu Ihrem Umzug.

 

[contact-form-7 id=“6″ title=“Kontaktformular 1″]

Welche Förderung für den Transport/Umzug Sie bekommen könnten? Einfach anrufen oder anschreiben, wir beraten Sie gerne!
Telefon Telefonisch geht es am schnellsten!  0 24 06 - 989 98 32

Ihre Vorteile

… Keine Kaution
… Keine Kreditkarte
… Keine Bürokratie
… Keine Formalität
… Kein Kleingedrucktes

Daum Ab nur 4,77 €*
pro Stunde

mehr…

Bild Neu
GRATIS
Umzugscheckliste
PDF Checkliste


Antrag auf Umzug (PDF)
Kostenübernahme (PDF)

*netto (siehe Preisliste)